Vereinsgeschichte 1919 – 2019

1919

Mit elf Mitgliedern fing es an

Die Vereinsgründung des SC Halle fand am 7. November 1919 in der Gastwirtschaft Schmedtmann statt. 1. Vorsitzender wurde Fritz Kuhlmann, Wilhelm Schmidt fungierte als Schriftführer und Heinrich Osthus wurde zum Kassierer ernannt.
Links im Bild ist das Gründungsprotokoll abgebildet.

Auszug aus der Jubiläumschronik 50 Jahre

Am 7. November 1919, ein Jahr nachdem der Kanonendonner des ersten Weltkrieges verhallt war, fanden sich in Halle 18 Männer in der Gastwirtschaft Schmedtmann zusammen, die das vom biederen Bürger zu jener Zeit noch vielfach als „Unsinn“ abgetane Fußballspielen pflegen wollten.
Von diesen 18 traten elf – und diese Zahl mochte ein gutes Omen sein – dem an diesem Abend gegründeten Sport-Club Halle bei. Fritz Kuhlmann als 1. Vorsitzender, Wilhelm Schmidt als Schriftführer und Heinrich Osthus als Kassierer, so präsentierte sich am Abend des 7. November der erste Vorstand des neuen Vereins.

Die nächste Versammlung fand am 2. Dezember 1919 statt. Sie befasste sich im Hauptpunkt der Tagesordnung mit dem Thema, das Fußballspielern unserer heutigen Zeit absurd erscheinen mag: „Wie bekommen wir die Mittel für einen Fußball?“. Aus dem Protokoll dieser Sitzung, das neben den verschiedenen anderen vergilbten Papieren aus der Vergangenheit gerettet werden konnte, geht hervor: „Es wurden verschiedene Vorschläge gemacht, doch war keine Einigung zu erzielen. Schließlich sahen die Gründer des SC keinen anderen Ausweg als eine Festlichkeit zu veranstalten, um dadurch die Mittel für das runde Leder zu bekommen. Dieser Vorschlag wurde dann allerdings auch einstimmig gebilligt, wobei zu bemerken wäre, dass das Interesse an frohen Festlichkeiten bis auf den heutigen Tag bei den Mitgliedern des SC Halle nicht ausgestorben ist.“
Ein Ball allein genügt nicht zum Fußballspielen, das war schon damals so. Als nächstes musste nun ein Platz gefunden werden, was mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden war. Der damalige Schriftführer des Vereins, Zumschilde, wandte sich an den Grafen von Tatenhausen mit der Bitte, dem SC die so genannte Pferdewiese für Wettspiele zu überlassen. Der Graf antwortete unter dem 5. August 1920: „Muss ich Ihnen leider mitteilen, dass ich aus landwirtschaftlichen Gründen nicht in der Lage bin, besagte Weide zu Wettspielen zur Verfügung zu stellen. Durch das Herumlaufen einer größeren Menge Menschen würde die Grasnarbe erheblich leiden und besonders an den Toren gänzlich verschwinden. Da ich aber auf diese eine Weide angewiesen bin, so kann ich den Ausfall an Futter auf andere Weise nicht ersetzen…“

Transkription des in deutscher Schrift abgefassten Gründungsprotokolls

Halle i./Westf., den 7. Nov. 1919

Zu der auf den heutigen Tag einberuf. Vers. waren za.
15 Personen erschienen. Herr Kuhlmann eröffnete die Versammlung
mit wenigen einleitenden Worten. Dann schritt man
zur Wahl des Vorstandes, Es wurden gewählt:
Fritz Kuhlmann als Vorsitzender mit 11 gegen 4 Stimmen
Wilh. Schmidt „ Schriftführer „ 10 „ 5 „
Hch. Osthus „ Kassierer „ 9 „ 6 „
Es erklärten 11 der Anwesenden ihren Beitritt. Dann
wurden verschiedene Vorschläge für die Benennung
des Klubs gemacht. Durch Stimmzettel einigte man
sich auf den Namen „Sport-Klub Halle“ i/W.“. Die
Höhe der monatlichen Beiträge wurde auf M 1.- fest-
gesetzt, Eintritt M 2.-. Gegen 11 Uhr wurde die
Versammlung geschlossen.
v. g. u.
Vors.

Anmerkungen:
v. g. u. heißt: vorgelesen, genehmigt, unterschrieben.
Das K von Klub wurde später in C, also Club, geändert.
Überliefert ist, dass der Vorsitzende Kuhlmann „mit der Kasse durchgebrannt“ sei.
Danach fungierte Wilhelm Schmidt als 1. Vorsitzender.
Ob mit „Eintritt“ der Beitritt zum neuen Verein gemeint ist, oder bereits
der Eintritt zu den beabsichtigten Fußballspielen, das ist nicht bekannt.

Wolfgang Kosubek, 14. März 2019

Quellen:
Jubiläums-Chronik 50 Jahre
Abbildung Gründungsprotokoll (Fotokopie), Wolfgang Kosubek
Transkription des in deutscher Schrift abgefassten Gründungsprotokolls, Wolfgang Kosubek

Im Archiv warten noch viele Dokumente, die hier noch nicht berücksichtigt werden konnten. Es lohnt sich also, ab und zu wieder in der Vereinsgeschichte vorbeizuschauen.

Sport-Club Halle 1919 e.V. | 33790 Halle Westfalen