Volleyball – Berichte

Volleyball Saisonrückblick 2017/2018

Manchmal Zaubertrank – manchmal Schlaftrank!

1. Damen

„Wir sind total zufrieden“, sagt Anna Rzeha. Für sie und ihre Mannschaft war das Highlight der Saison der 3:1-Sieg am dritten Spieltag gegen den späteren Meister SV BW Aasee III. „In dem Spiel hat einfach alles funktioniert“, erinnert sie sich stolz. „Es gab viele Spiele, bei denen wir auf einem hohen Niveau agiert haben, aber leider auch viele unnötige Niederlagen. Viele Ergebnisse zeigten, was für ein Potenzial im Team stecke, sagt Anna Rzeha.

„Die zweite Saison wird nicht einfacher“, sagt Rzeha. Daher sind die Damen gerade fleißig auf Personalsuche. „Wir sind ein verrückter Hühnerhaufen, bei dem der Zusammenhalt und das Wir-Gefühl sehr groß geschrieben wird. Außerdem muss man eine Menge Feenstaub ertragen können, denn Einhörner, Feen und Glitzer gehören defintiv zu unseren Glücksbringern“, gibt die 25-jährige Kapitänin Einblicke in das Teamleben. Auch Trainerin Maria Wiedenlübbert wünscht sich Unterstützung an der Seitenlinie, um das Team noch weiter zu fördern und nach vorne zu bringen.

„In der nächsten Saison wollen wir definitiv noch einen Schritt nach vorne machen und schnell den Klassenerhalt schaffen“, so Trainerin Wiedenlübbert.

1. Herren

Noch etwas erfolgreicher verlief die Saison der ersten Männermannschaft: Der Neuling schmetterte sich auf den sechsten Rang und war eines von zwei Teams, die dem ungeschlagenen Meister TSC Gievenbeck II einen Punkt abtrotzten. Überhaupt hängten die Haller nach einem 2:2-Satzausgleich neunmal einen fünften Durchgang dran. Fünf der neun »Tiebreaks« entschieden sie für sich.

Sport-Club Halle 1919 e.V. | 33790 Halle Westfalen