Die Hinrunde ist geschafft...

1.Damen

Nach einer guten und intensiven Vorbereitung in der Sommerzeit, konnten die Damen direkt an ihre guten Leistungen in der Liga anknüpfen. Des Weiteren sah man, dass die Mannschaft um Kapitänin Anna Rzeha einen weiteren Schritt nach vorne gemacht haben und sich in allen Elementen noch einmal steigern konnten. Zum Abschluss der Hinserie konnte nicht nur die Vize-Herbstmeisterschaft sondern auch der erneute Gewinn des Kreispokals gefeiert werden. Auch im neuen Jahr sind sie einfach nicht zu stoppen, sodass in der ersten Runde des Bezirkspokals gleich zwei Verbandsligisten ausgeschaltet werden konnten. In der Liga wird es derweil auf einen Showdown mit der ersten Mannschaft des 1. VC Minden hinauslaufen.

1. Herren

Nachdem sich die Herren vor der Saison mit dem Aufstieg ein klares Ziel gesetzt hatten, konnte dies bis zum jetzigen Zeitpunkt einwandfrei eingehalten werden. Im vereinsinternen Duell hatten sie zweimal die Nase vorne und auch gegen die anderen Gegner aus der Liga konnte immer die Maximalausbeute von 3 Punkten verbucht werden. Nun fehlen noch zwei Siege und Halle spielt endlich wieder Verbandsliga! In einem hart umkämpften Finale gegen die eigene Zweite konnten sich die Herren vom Trainergespann Bori Rzeha/ Dennis Luckas den Titel des Kreispokals sichern und sicherten sich die Teilnahme am Bezirkspokal. Auch hier können die Herren durch einen Sieg in der ersten Runde weiter mitmischen.

2. Herren

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnte sich die neuformierte zweite Herren im Laufe der Saison weiter steigern und hat auch im Kampf um Platz zwei noch ein Wörtchen mitzureden. Dazu müssen in den verbleibenden Spielen noch einmal alle Kräfte mobilisiert werden, damit der Platz zur Relegation gesichert werden kann. Im Kreispokal konnte der zweite Platz erreicht werden. Zunächst sah alles nach einem Sieg für die Männer von Trainer Björn Kranenberg aus, doch im Laufe des Spiels schwanden die Kräfte und man musste sich der eigenen Ersten beugen. Nun kann aber gemeinsam am Bezirkspokalwunder gearbeitet werden.